Kostenlose Antigen-Schnelltests für Erlanger Hausarztpraxen

Aus Erlangen gegen Corona
Version vom 3. Februar 2021, 07:33 Uhr von Wagadmin (Diskussion | Beiträge) (Literatur und weitere Infos)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Konzept: Antigen-Schnelltest für sofortige Erkennung symptomatischer und infektiöser Coronapatienten nutzen

Hinweis vom 11.11.20:
Achtung: Diese Aktion ist völlig unabhängig von der gerade durch die Stadt Erlangen durchgeführten Bedarfsabfrage bei Arztpraxen zu Coronatestst für medizinisches Personal. Für Rückfragen zur Bedarfsabfrage der Stadt wenden Sie sich bitte an Paul Rauh bei der Stadt Erlangen.

Das Wichtigste zur Durchführung in Kürze:

  • Die Tests werden Arztpraxen in Erlangen und Umgebung, die mit der Behandlung von Coronapatienten zu tun haben, kostenfrei zur Verfügung gestellt.
  • Im Moment setzten wir Roche-Antigen-Schnelltests sowie Antige-Schnelltestst von Nal von Minden ein.
  • Die Tests werden in Packungen zu 25 Tests durch Erlanger Apotheken direkt in die Arztpraxis geliefert. Zunächst erhält jede Praxis eine Packung mit 25 Tests, eine Startfinanzierung für 100 Packs à 25 Tests ist gesichert.
  • Die Tests werden im Moment durch Einzelpersonen aus Erlangen privat finanziert.
  • Engpass ist im Moment nicht die Finanzierung, sondern die Lieferzeit der Tests

Warum setzen wir den Test ein?

  • Mit dem Test lässt sich bei einer symptomatischen Person bei Verdacht auf eine Coronainfektion einen tatsächliche Coronainfektion schneller positiv bestätigen. Damit kann die Kontaktnachverfolgung und insbesondere die Suche nach der Ansteckungsquelle schneller begonnen werden. Dies ist insbesondere in Zeiten wichtig, in denen die Kontaktverfolgungsaktivitäten der Gesundheitsämter schon unter hoher Belastung leiden.
  • Im Oktober und Anfang November lagen die Verdopplungszeiten der Neuinfektionen in Deutschland seit fast 3 Wochen konstant unter 11 Tagen. Nach dem Start des neuen Lockdowns im November stabilisieren sich die Fallzahlen auf hohem Niveau. (Stand: 11.11.20)
  • Mit zunehmender Fallzahl ist eine Qualitätsverschlechterung bei der Nachverfolgung der Gesundheitsämter zu beobachten, insbesondere Kontakte über Landkreisgrenzen hinweg werden im Moment nicht oder nicht zeitnah weitergegeben (Stand 11.11.20)
  • Mit zunehmender Fallzahl steigt die Wartezeit auf konventionelle PCR-Testergebnisse wieder deutlich, was die Kontaktverfolgung zusätzlich erschwert.

Wofür setzen wir den Test NICHT ein?

  • Mit dem Test lässt sich eine Coronainfektion nicht ausschließen. Mit Schnelltests getestete Personen sollten immer zusätzlich mit einer normalen PCR getestet werden und sich bis zum PCR-Testergebnis wie Infizierte verhalten.


Wie komme ich als Arztpraxis an die Tests?

  • Schreiben Sie eine Email unter Angabe Ihrer Praxisadresse und dem Namen eines verantwortlichen Arztes an thomas.wagner@erlangen-gegen-corona.de
  • Für die Praxis entstehen keine Kosten, der Test darf aber nur an eine Praxis ausgeliefert werden.
  • Sofern Tests in der Apotheke verfügbar sind, werden Sie direkt beliefert, ansonsten kommen Sie auf eine Warteliste
  • Wenn Sie anderen Bezugsquellen für den Schnelltest haben oder einen anderen Schnelltest einsetzen wollen, sprechen Sie uns an.


Welche Verpflichtung habe ich als teilnehmende Arztpraxis?

Formale Verpflichtungen

  • Der Aktion gegenüber keine. Setzen Sie die Tests nach eigenem Gutdünken sehr sinnvoll ein.
  • Positive Testergebnisse des Schnelltests müssen sofort an das zuständige Gesundheitsamt (in der Regel Erlangen) gemeldet werden:
    • Das Gesundheitsamt Erlangen ist im Moment telefonisch schwer erreichbar.
    • Faxnummer des Gesundheitsamts Erlangen für die Positivmeldung: 09131 803 492200
  • Antigen-Schnelltests erkennen nur stark infektiöse Patienten, aber nicht zuverlässig jeden infizierten Patienten. In der Regel wird deshalb parallel ein langsamerer PCR-Test geboten sein.

Was wir uns wünschen

  • Ein Erfahrungsaustausch zwischen den einzelnen Praxen wäre extrem hilfreich, Details werden gerade noch organisiert.
  • Es wäre schön, wenn wir die teilnehmenden Praxen hier auf der Webseite auflisten können, damit Erlanger Patienten schneller diese Praxen finden können.
  • Wichtige Erkenntnisse sind (möglichst selbst dokumentieren):
    • Welche Corona-Symptome hatte der Patient bei der Anwendung des Tests?
    • War der Test positiv oder negativ (Foto des Tests nach 15-30 Minuten mit dem Handy machen, um Erfahrungen über die Signalstärke zu bekommen)
    • Welchen cT Wert hat die nachfolgende PCR-Analyse des Patienten mit einem konventionellen Abstrich ergeben?


Detailinfos zum Einsatz von Antigen-Schnelltests


Wie viele Erlanger Praxen machen schon mit?

Anmerkung: Die Praxen selber können wir nicht nennen, weil Praxen im Moment oft keine neuen Patienten mehr aufnehmen können. Fragen Sie gerne bei Ihrer Hausarztpraxis nach, ob diese schon dabei ist, und weisen Sie sie auf die Aktion hin. Stand 17.11.20:

  • Anzahl der Praxen, die im Moment schon mitmachen: 38


Beispielbilder

  • Auch wenn der Schnelltest kein quantitatives Ergebnis liefert, korreliert des Stärke des Teststrichs (insbesondere auch im vergleich zum Referenzstrich) recht gut mit der Virenlast, die wiederum ein Maß für dei Ansteckungskrafte des Patienten ist.

Im Folgenden sind zur Anschauung ein paar Beispielbilder aufgelistet:


Weitere Erkenntnisse aus dem Einsatz in den Praxen

  • Stand 27.11.2020:
    • Einige wenige Praxen haben bereits Feedback zu Einsatzerfahrungen gegeben oder Bilder geschickt, diesen vielen Dank.
    • Aus dem Feedback wird sichtbar, dass die Coronafälle und auch die Testzahlen sehr unterschiedlich über die Praxen verteilt sind, mache Praxen haben gar keine Fälle, andere mehrere pro Woche.
    • Eine Praxis hat von einem Fall berichtet, bei dem ein Antigen-negativ getesteter Patient bei Symptomzunahme drei Tage später zusätzlich PCR getestet wurde und dabei positiv zurückkam.
    • Nicht alle Praxen testen Antigen-getestete Patienten gleichzeitig sofort mit PCR nach.

Infos zur Liefersituation

  • 2020-11-05:
    • Es sind jetzt alle unmittelbar vor Ort verfügbaren 7 Packs Roche-Tests a 25 Stück komplett an Hausarztpraxen ausgeliefert worden
  • 2020-11-10:
    • Eine bereits vor einigen Wochen abgegebene und bestätigte Bestellung über weitere 90 Roche Schnelltestsets zur Lieferung bis 6.11 hat jetzt einen unklaren Status bekommen, der Lieferant kann keinen Liefertermin mehr nennen.
    • Wir haben deshalb entschieden, für die bereits abgerufenen weiteren Tests auf den Hersteller Nal von Minden zu wechseln. Dieser Test ist lieferbar und ebenfalls in der BfArM Liste aufgeführt, enthält aber bei ca gleichem Preis leider nur 20 statt 25 Einzeltests
    • Die Lieferung wird am 10.11 per DHL an die Apotheke geschickt, sollte dort am 11.11 ankommen und spätestens am 12. und 13.11 verteilt werden.
  • 2020-11-11:
    • Die Schnelltestst sind in der Apotheke angekommen und werden ab 12.11. an die Praxen ausgeliefert, die sich bisher gemeldet haben. Weitere Tests stehen immer noch zur Verfügung.
  • 2020-11-17:
    • Die Tests sind inzwischen an 38 Praxen ausgeliefert. In den ersten Praxen wurden Patienten positiv getestet.
    • Die Kolibriapotheke hat weitere Tests bei Bedarf vorrätig.
  • Alle Anfragen werden unmittelbar nach Anfrage automatisch durch die Kolibriapotheke Erlangen Tel. 09131 920 29 30 beliefert.

Literatur und weitere Infos